Geerbtes und geschenktes Vermögen im Jahr 2016 gestiegen

Wirtschaft


Geerbtes und geschenktes Vermögen im Jahr 2016 gestiegen

23.08.2017 - 08:32 Uhr

Geerbtes und geschenktes Vermögen im Jahr 2016 gestiegen Geerbtes und geschenktes Vermögen im Jahr 2016 gestiegen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die von den Finanzverwaltungen veranlagten Vermögensübertragungen aufgrund von Erbschaften und Schenkungen sind im Jahr 2016 auf 108,8 Milliarden Euro gestiegen. Nach einem Rückgang von 6,2 Prozent im Jahr 2015 erreichten sie wieder den Höchststand des Jahres 2014, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die steuerpflichtigen Erwerbe insgesamt erhöhten sich im Jahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um 7,7 Prozent auf 37,7 Milliarden Euro.

Gegenüber dem Jahr 2014 betrug der Anstieg sogar 11,7 Prozent. Die Erbschaft- und Schenkungsteuer wurde im Jahr 2016 auf 6,8 Milliarden Euro (+ 24,6 Prozent gegenüber 2015) festgesetzt und stieg damit das vierte Jahr in Folge. Unterschiede gab es in der Entwicklung bei den Erbschaften und bei den Schenkungen. Durch Erbschaften und Vermächtnisse wurde im Jahr 2016 Vermögen von 43,6 Milliarden Euro übertragen, 15,6 Prozent mehr als noch ein Jahr zuvor. Gegenüber dem Jahr 2014 ergab sich ein Plus von 13,8 Prozent. Geerbt wurde im Jahr 2016 vorwiegend übriges Vermögen (26,9 Milliarden Euro; + 18,1 Prozent) wie Bankguthaben, Wertpapiere, Anteile und Genussscheine. Das geschenkte Vermögen stieg zum Vorjahr um 1,4 Prozent auf 65,2 Milliarden Euro, blieb aber um 7,5 Prozent hinter den Ergebnissen des Jahres 2014 zurück, teilten die Statistiker weiter mit. Bei den Schenkungen rangierte im Jahr 2016 das Betriebsvermögen trotz eines Rückgangs gegenüber dem Vorjahr um 4,4 Prozent mit 37 Milliarden Euro weiterhin an erster Stelle. Hierbei beliefen sich Schenkungen mit einem Betriebsvermögen über 26 Millionen Euro auf 22,9 Milliarden Euro (– 6,8 Prozent). Aufgrund einer Neuregelung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes im Jahr 2016 unterliegen diese Großerwerbe anderen Besteuerungsregelungen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Geerbtes und geschenktes Vermögen im Jahr 2016 gestiegen"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von moonraker2005
23.08.2017 21:03 Uhr

Wann wagt es endlich eine Regierung diese horenden Summen mal angemessen zu besteuern. So werden die Reichen immer Reicher und die kleinen Leute treten auf der Stelle.

Kommentar von moses1972
23.08.2017 17:55 Uhr

Das geschenkte und geerbte Vermögen steigt immer schneller an. Davon profitieren ausschließlich die die sowieso genug haben. Für mich muss eine gute Erbschaftssteuer her.

Kommentar von Freddie32
23.08.2017 16:35 Uhr

Sogar gestiegen wer hätte das gedacht.
ich wäre jedoch dafür wenn es sich wirklich um horente Summen handelt...beispielsweise eine Million plus darauf eine steuer an zu legen.

Kommentar von PurpleColumbine
23.08.2017 13:15 Uhr

Tja, es gibt immer noch sehr viele reiche Menschen, die viel Geld vererben. An das Verschenken glaube ich bei den Reichen allerdings nicht. Wer geizt wird reich.

Kommentar von Eckhard
23.08.2017 09:33 Uhr

Schön für unseren Staat, da der ja immer mit verdient. Danken kann unser Staat das den braven Bürgern, die schön Geld ansparen um es in die nächste Generation weiter zu geben.