Gauland sieht Höcke als Teil der "Seele der AfD"

Politik Parteien


Gauland sieht Höcke als Teil der "Seele der AfD"

30.08.2017 - 00:00 Uhr

Gauland sieht Höcke als Teil der Seele der AfD Gauland sieht Höcke als Teil der "Seele der AfD" Politik
über dts Nachrichtenagentur

AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland hält zu dem von einem Parteiausschluss bedrohten thüringischen AfD-Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke. Auf die Frage, warum er Höcke so verteidige, sagte Gauland der "Bild" (Mittwoch), der Thüringer sei "ein Teil der Seele der AfD" und werde "von 20 bis 30 Prozent der Mitglieder der Partei heiß geliebt". "Nicht nur im Osten, sondern auch im Westen."

Höcke sei ein "sein Vaterland liebender Mann, der ab und an eine Formulierung gebraucht, die er besser bleiben lassen würde", so Gauland weiter. Auch wenn Höcke dafür plädiere, an Adolf Hitler nicht nur das Negative zu sehen, sei er dadurch kein Nationalsozialist. Eine mögliche Wahl Höckes in den nächsten AfD-Bundesvorstand hält Gauland für unproblematisch: "Wenn Höcke kandidieren will und der Parteitag ihn in den Vorstand wählt, habe ich das nicht zu kritisieren. Das ist die Sache der AfD-Mitglieder", sagte Gauland der "Bild". Gleichzeitig kritisierte Gauland erneut die Parteivorsitzende Frauke Petry, die in der ARD eingeräumt hatte, dass es "vereinzelt" Rechtsextreme in der AfD gebe: "Das war töricht", sagte Gauland der Zeitung. "Ich sehe keinen einzigen Rechtsextremen in der AfD. Es gibt bei uns nur ein paar Leute, die Dinge klüger formulieren sollten. Die freiheitlich-demokratische Grundordnung ist und bleibt unsere rote Linie."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Gauland sieht Höcke als Teil der "Seele der AfD""

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
30.08.2017 21:46 Uhr

Klar sieht Gauland den Höcke als teil der AFD. Der Höcke ist nähmlich genau so ein Nazi wie Herr Gauland. Leute denkt mal nach was ihr da macht wenn ihr AFD wählt.

Kommentar von ruhrgebiet
30.08.2017 08:05 Uhr

Herr Gauland kann viel wählen um die AfD ins rechte Licht zurücken.
Fakt ist das das Programm zu rechts ist. Ob Höcke sich falsch ausdrückt sei dahin gestellt denn Herr Gauland hat ja auch "entsorgen" in den Mund genommen.
Deutschland ist ein soziales Land und daher auch ein Einwanderungsland.
Vielleicht sollten die Parteienmitglieder auch auswandern.

Kommentar von Freddie32
30.08.2017 07:27 Uhr

Die AFD braucht dennoch dringende Änderungen in der Partei um mehr und mehr auch inhaltlich stärker wahr genommen zu werden.
Solange hier und da Punkte auftreten die zweifelhaft sind wird es noch einige Probleme geben.