Gabriel mahnt zu Vorsicht bei Türkei-Reisen

Politik Türkei Reise Weltpolitik


Gabriel mahnt zu Vorsicht bei Türkei-Reisen

11.09.2017 - 18:37 Uhr

Gabriel mahnt zu Vorsicht bei Türkei-Reisen Gabriel mahnt zu Vorsicht bei Türkei-Reisen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Nach der erneuten Festnahme von Deutschen in der Türkei hat Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) alle Bundesbürger zu erhöhter Vorsicht aufgerufen. "Ich kann jedem Bundesbürger in der derzeitigen Situation nur raten, sich vor einer Reise in die Türkei die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts sehr genau anzuschauen", sagte Gabriel dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Dienstagsausgabe). Das Auswärtige Amt wisse nicht, aus welchen Gründen die deutschen Staatsangehörigen in der Türkei festgehalten werden.

"Wir erwarten, dass unseren diplomatischen Vertretungen die konsularische Betreuung ermöglicht wird." Zuvor hatte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes erklärt, es gebe "konkrete Anhaltspunkte" dafür, dass am Sonntag ein deutsches Ehepaar türkischer Abstammung in Istanbul festgenommen worden sei. Eine Person sei mittlerweile wieder freigelassen worden, dürfe die Türkei aber nicht verlassen. Eine offizielle Reisewarnung der Bundesregierung für die Türkei sei derzeit aber nicht vorgesehen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Gabriel mahnt zu Vorsicht bei Türkei-Reisen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
11.09.2017 23:26 Uhr

Ich kann nur jedem Raten der verhet in die Türkei zu reisen sich das noch einmal genau zu überlegen. Einmal in den fängen der türkischen Justiz würd es eng.

Kommentar von Ferraribiene
11.09.2017 20:31 Uhr

Ich verstehe nicht, warum das Auswärtige Amt nicht längst eine Reisewarnung ausgesprochen hat. Und wer jetzt noch in die Türkei fährt, der muss auch damit leben aus irgendwelchen Gründen verhaftet zu werden.

Kommentar von Freddie32
11.09.2017 19:27 Uhr

Ich denke normal Urlaubende haben noch nicht viel zu fürchten das die wirtschaft in der Türkei auf urlauber angewiesen sind.
jedoch manche denke ich schon gefährdet wären.