Gabriel mahnt USA und Russland zu konkreten Vereinbarungen

Politik Russland Weltpolitik


Gabriel mahnt USA und Russland zu konkreten Vereinbarungen

06.07.2017 - 02:00 Uhr

Gabriel mahnt USA und Russland zu konkreten Vereinbarungen Gabriel mahnt USA und Russland zu konkreten Vereinbarungen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat vor dem bevorstehenden Treffen zwischen US-Präsident Trump und dem russischen Präsidenten Putin "konkrete Vereinbarungen für die künftige Zusammenarbeit" der beiden Staaten angemahnt. "Wir brauchen endlich einen Neubeginn für Entspannung und Abrüstung", sagte Gabriel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag). Vereinbarungen zwischen Trump und Putin erhoffe er sich für die Zusammenarbeit in Syrien, bei der Lösung des Ukraine-Konflikts und zu Gesprächen über Rüstungskontrolle und Abrüstung.

"Aus dieser Verantwortung dürfen wir beide nicht entlassen", fügte Gabriel hinzu. Trump und Putin wollen sich am Freitag am Rande des G20-Gipfels erstmals zu einer direkten Begegnung zusammenkommen. Der Außenminister erklärte, das Treffen der beiden Präsidenten sei wichtiger als der vorausgehende Besuch Trumps am Donnerstag in Polen. Die Visite des US-Präsidenten in Warschau bewertete er als "wichtiges Signal für die Mittel- und Osteuropäer". Doch unterstrich Gabriel auch, Europa werde sich nicht aufspalten lassen in ein altes gegen ein neues Europa.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Gabriel mahnt USA und Russland zu konkreten Vereinbarungen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
18.09.2017 20:34 Uhr

Abrüstung wäre ein Traum, allerdings scheint es für die USA unmöglich ihre Truppen endlich aus Gebieten zu ziehen, wo sie nichts zu suchen haben. Anders als die NATO hat man Russische Militärkräfte in Syrien als Unterstützung angefordert

Kommentar von Middely
07.07.2017 04:27 Uhr

Ein sachlicher und vernünftiger Neubeginn der internationalen Beziehungen wäre sinnvoll und wünschenswert. Leider spricht aber einiges dagegen, dass die Beteiligten an einem Strang ziehen wollen. Zu viele Eigeninteressen stehen dem großen Ganzen im Weg-

Kommentar von GoldSaver
06.07.2017 08:52 Uhr

Es wäre auf jeden Fasll sehr hilfreich, wenn man wüsste, wie es weiter geht, ergo wenn Vereinbarungen getroffen würde.
Ob die beiden sich da aber festlegen?