Frontex: Zahl der illegalen Einreisen in die EU geht weiter zurück

Politik Asyl


Frontex: Zahl der illegalen Einreisen in die EU geht weiter zurück

25.12.2019 - 14:52 Uhr

Frontex: Zahl der illegalen Einreisen in die EU geht weiter zurück Frontex: Zahl der illegalen Einreisen in die EU geht weiter zurück Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der irregulären Grenzüberschritte an der EU-Außengrenze ist in diesem Jahr stark zurückgegangen. Das erklärte Frontex-Direktor Fabrice Leggeri der "Welt". Demnach werden Ende 2019 wohl rund 120.000 illegale Einreisen in die Europäische Union gezählt werden.

Das seien rund zehn Prozent weniger als 2018. Im Rekordjahr 2015 hatte die EU-Grenzschutzagentur noch 1,2 Millionen registriert. Frontex stellte im Vergleich zum Vorjahr allerdings steigende Zahlen nach Griechenland und auf die Kanarischen Inseln fest. "Wir haben hier zuletzt einen Anstieg bemerkt", sagte Leggeri mit Blick auf die Kanaren. "In diesem Jahr sind es 50 Prozent mehr als 2018." Laut UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR gelangten in diesem Jahr rund 2.200 Person illegal von Afrika auf die Kanaren. Die Hintergründe seien noch nicht ganz klar, so Frontex-Chef Leggeri: "Wir sehen, dass Schleusernetzwerke auf der Route von Westafrika auf die kanarischen Inseln aktiver und besser organisiert geworden sind."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Frontex: Zahl der illegalen Einreisen in die EU geht weiter zurück"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Frontex: Zahl der illegalen Einreisen in die EU geht weiter zurück"
vorhanden.