Frauen fordern Führungsjobs im Wirtschaftsministerium

Politik


Frauen fordern Führungsjobs im Wirtschaftsministerium

22.06.2018 - 15:26 Uhr

Frauen fordern Führungsjobs im Wirtschaftsministerium Frauen fordern Führungsjobs im Wirtschaftsministerium Politik
über dts Nachrichtenagentur

180 weiblichen Beschäftigte und Führungskräfte fordern in einem internen Brief, dass bei der Vergabe von Führungsjobs im Wirtschaftsministerium künftig mehr Frauen zum Zuge kommen. Der Anteil der Frauen in verantwortungsvollen und herausgehobenen Positionen habe bisher nicht zugenommen, kritisieren sie in dem Schreiben, über das "Zeit-Online" berichtet. Das Bundeswirtschaftsministerium bestätigte, dass Altmaier den Brief am Mittwoch erhalten habe.

"Ich habe mich über den Brief gefreut", sagte Altmaier "Zeit-Online". Die berufliche Gleichstellung von Frau und Mann sei ihm "schon lange ein Anliegen". Altmaier sagte, er habe bereits mehrere Frauen zu Referats- und Abteilungsleiterinnen bestellt und wolle weitere befördern. "Es ist mein erklärtes Ziel, diesen Weg hin zu einem ausgewogenen Verhältnis von Frauen und Männern weiter zu beschreiten", sagte Altmaier. Er sehe sich dem Ziel des Koalitionsvertrages verpflichtet, "eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Leitungsfunktionen im öffentlichen Dienst" zu erreichen. Bislang ist dies im Wirtschaftsministerium nicht erreicht. Dort sind knapp 30 Prozent der Leitungspositionen mit Frauen und mehr als 70 Prozent mit Männern besetzt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Frauen fordern Führungsjobs im Wirtschaftsministerium"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Voline
23.06.2018 14:45 Uhr

Das Geschlecht dürfte bei der Besetzung einer vakanten Stelle im Jahre 2018 überhaupt keine Rolle mehr spielen. Nur die Qualifikation und fachliche Eignung darf ein Kriterium sein.