Forsa: Union sackt nach GroKo-Einigung um zwei Prozent ab

Politik


Forsa: Union sackt nach GroKo-Einigung um zwei Prozent ab

09.02.2018 - 14:10 Uhr

Forsa: Union sackt nach GroKo-Einigung um zwei Prozent ab Forsa: Union sackt nach GroKo-Einigung um zwei Prozent ab Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die Union sackt laut Forsa in der ersten Umfrage nach der Einigung auf eine Große Koalition von 33 auf 31 Prozent ab. Die SPD bleibt unverändert zur erst vier Tage zuvor veröffentlichten Umfrage bei 18 Prozent. Die FDP und die Linke legen jeweils von 9 auf 10 Prozent zu, die AfD und die Grünen bleiben jeweils unverändert bei 13 Prozent.

Unverändert würden sich 5 Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden. Für das neue "Trendbarometer" im Auftrag von RTL und n-tv wurden am 7. und 8. Februar genau 1.003 Personen befragt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Forsa: Union sackt nach GroKo-Einigung um zwei Prozent ab"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Forsa: Union sackt nach GroKo-Einigung um zwei Prozent ab"
vorhanden.