Fischer: Russland kann Rüstungswettlauf gegen USA nicht gewinnen

Politik Russland Militär


Fischer: Russland kann Rüstungswettlauf gegen USA nicht gewinnen

04.03.2018 - 16:02 Uhr

Fischer: Russland kann Rüstungswettlauf gegen USA nicht gewinnen Fischer: Russland kann Rüstungswettlauf gegen USA nicht gewinnen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Ex-Außenminister Joschka Fischer (Grüne) hat die Ankündigung des russischen Präsidenten Wladimir Putin, neue Atomwaffen zu bauen, als "alles andere als weitsichtig" bezeichnet. "Russland kann einen Rüstungswettlauf gegen die USA nicht gewinnen, und dieser wird mehr internationale Instabilität bedeuten", sagte Fischer dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). "Bei den großen Nuklearmächten USA und Russland gibt es aber meiner Meinung nach eine gewisse Disziplin der Sicherheitsapparate, und die ist auch in Russland noch nicht verloren gegangen."

Auch die von US-Präsident Donald Trumps geplanten Strafzölle auf Stahlimporte könnten ernste Folgen nach sich ziehen, warnte Fischer: "Hier kann sich in der Tat eine globale Trendwende Richtung Protektionismus abzeichnen. Wie wird die EU reagieren, wenn jetzt eine Flut von billigen Stahlexporten nach Europa drängt? Es riecht nach Handelskrieg und nicht mehr nach freiem Welthandel."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Fischer: Russland kann Rüstungswettlauf gegen USA nicht gewinnen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
05.03.2018 13:18 Uhr

Russland müsste einen Rüstungswettlauf auch noch nicht einmal gewinnen. Selbst wenn Russland nur halb so viele Atomwaffen, wie die USA hätte, sind es immer noch Atomwaffen und mit jemandem, der diese einsetzen würde, fängt man so schnell keinen Ärger an.