FDP wirft Dobrindt "rechte Stimmungsmache" vor

Politik Asyl Integration


FDP wirft Dobrindt "rechte Stimmungsmache" vor

14.05.2018 - 07:05 Uhr

FDP wirft Dobrindt rechte Stimmungsmache vor FDP wirft Dobrindt "rechte Stimmungsmache" vor Politik
über dts Nachrichtenagentur

NRW-Flüchtlingsminister Joachim Stamp (FDP) hat die Äußerungen von CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt zur "Sabotage" von Abschiebungen scharf zurückgewiesen. "Alexander Dobrindt geht es erkennbar nur um rechte Stimmungsmache", sagte Stamp der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Dieses Vorgehen sei unseriös und helfe nicht weiter.

"Ich fordere statt bayerischem Dauerwahlkampfgetöse endlich einen Migrationsgipfel", sagte der FDP-NRW-Vorsitzende, der auch Vize-Regierungschef in NRW ist. Durch einen solchen Gipfel könnten einerseits Verfahren und Rückführungen beschleunigt und andererseits gut integrierte Geduldete ein vernünftiges Aufenthaltsrecht bekommen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "FDP wirft Dobrindt "rechte Stimmungsmache" vor"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
14.05.2018 08:58 Uhr

Jetzt einmal ganz davon abgesehen, was ich von Dobrindts Äu´ßerungen halte, woher weis die FDP, das es Herrn Dobrindt eindeutig nur um rechte Stimmungsmacherei geht?