FDP-Chef kritisiert Merkel nach zweitem Dieselgipfel

Politik Autoindustrie Straßenverkehr Steuern Umweltschutz


FDP-Chef kritisiert Merkel nach zweitem Dieselgipfel

05.09.2017 - 07:04 Uhr

FDP-Chef kritisiert Merkel nach zweitem Dieselgipfel FDP-Chef kritisiert Merkel nach zweitem Dieselgipfel Politik
über dts Nachrichtenagentur

FDP-Chef Christian Lindner hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert, weil sie die Autoindustrie beim zweiten Dieselgipfel nicht erneut in die Pflicht genommen habe. "Die Erhöhung des Mobilitätsfonds um 500 Millionen Euro ist eine richtige Entscheidung. Mir fehlt jedoch das Verständnis, warum dies allein aus Steuermitteln bestritten wird", sagte Lindner der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe).

"Ich hätte erwartet, dass die Kanzlerin die Autokonzerne in die Pflicht nimmt, dass sie für die Hälfte aufkommen, wie es noch kürzlich beim Dieselgipfel geplant war", sagte der FDP-Vorsitzende. "Das ist eine falsche Form von Nachsicht gegenüber den Konzernen zulasten der Steuerzahler", sagte er.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "FDP-Chef kritisiert Merkel nach zweitem Dieselgipfel"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Eric17
06.09.2017 00:47 Uhr

Jaja, werden wir den Tag noch erlben an dem ein CDU-Politiker die Autoindustrie mal nicht in Schutz nimmt? Ich hoffe ja, realistisch gesehen wohl eher nein.

Kommentar von Freddie32
05.09.2017 07:25 Uhr

alles hat seine vor und nachteile,hätten sie die hälfte davon bezahlt hätten das auch die endverbraucher zukünftig zich fach drauf bezahlen müssen.so einfach ist das leider nicht.