FDP berät beim Parteitag über Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler

Politik


FDP berät beim Parteitag über Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler

08.05.2018 - 00:00 Uhr

FDP berät beim Parteitag über Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler FDP berät beim Parteitag über Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die FDP will beim Parteitag am Wochenende über eine Begrenzung der Amtszeit für Bundeskanzler beraten. Das berichtet "Bild" (Dienstagausgabe) unter Berufung auf einen Antrag des Landesverbandes Baden-Württemberg. Danach sollen Kanzler nur noch zwei ganze Wahlperioden oder bei verlängerten Wahlperioden maximal zehn Jahre regieren dürfen.

Dazu soll das Grundgesetz entsprechend geändert werden. Baden-Württembergs FDP-Landesvorsitzender Michael Theurer sagte der "Bild": "Zu lange Kanzleramtszeiten führen zu Verkrustungen und politischem Stillstand." Das sei am Ende bei Konrad Adenauer und Helmut Kohl so gewesen - trotz ihrer politischen Erfolge. "Und das ist auch bei Angela Merkel zu Beginn ihrer vierten Kanzlerschaft bereits deutlich zu erkennen." Theurer weiter: "Zur Demokratie gehören die Kontrolle und Begrenzung von Macht."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "FDP berät beim Parteitag über Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler"

Es sind noch keine Kommentare zu
"FDP berät beim Parteitag über Amtszeitbegrenzung für Bundeskanzler"
vorhanden.