FDP: Abschaffung der EEG-Umlage "rote Linie" bei Sondierungen

Politik Parteien Energie Steuern


FDP: Abschaffung der EEG-Umlage "rote Linie" bei Sondierungen

28.09.2017 - 09:53 Uhr

FDP: Abschaffung der EEG-Umlage rote Linie bei Sondierungen FDP: Abschaffung der EEG-Umlage "rote Linie" bei Sondierungen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Noch vor dem Beginn von Sondierungsgesprächen über eine Jamaika-Koalition benennt die FDP erste "rote Linien" in der Energiepolitik. "Allein durch die Erneuerbare-Energien-Umlage wird jeder mit über 300 Euro jährlich belastet", sagte der FDP-Politiker Hermann Otto Solms im "Tagesspiegel Background Energie & Klima". Deshalb wolle die FDP die Umlage abschaffen und die Stromsteuer senken.

Unterdessen sprach FDP-Generalsekretärin Nicola Beer von schwierigen Verhandlungen. "Schon bei den Inhalten wird es ein langer und schwieriger Weg", sagte Beer dem Fernsehsender n-tv. "Es ist auch nicht garantiert, dass am Ende eine Koalition steht." Beer forderte die Union auf, ihre "internen Querelen" möglichst schnell beizulegen. Zur Rolle eines möglichen Finanzministers aus ihrer Partei sagte die FDP-Generalsekretärin, dass "sicherlich eine Entlastung gerade der kleinen und mittleren Einkommen" benötigt werde. "Aber wir müssen nicht nur über Steuern reden, wir müssen auch über die Sozialabgaben reden. Das belastet gerade kleine und mittlere Einkommen, weil sie dem nicht ausweichen können." Beer sprach davon, eine "faire Balance zwischen Privat und Staat wieder möglich zu machen".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "FDP: Abschaffung der EEG-Umlage "rote Linie" bei Sondierungen"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
29.09.2017 04:11 Uhr

Das ist doch mal eine gute Ansage, nur fürchte ich dass die FDP nicht durchkommt mit dieser Forderung. Der Staat lässt sich doch eine Einnahmequelle die vor allem den kleinen Mann belastet nicht nehmen.

Kommentar von Freddie32
28.09.2017 12:46 Uhr

Eine senkung dessen wäre wirklich ein guter Schritt denn es wird mehr und mehr immer unbezahlbarer und wird jäglich teurer und das nicht immer wie ich finde nach vollziehbar.