Fanforscher warnt vor Radikalisierung bei RB-Leipzig-Fans

Sport 1. Liga Fußball Gewalt


Fanforscher warnt vor Radikalisierung bei RB-Leipzig-Fans

18.07.2017 - 11:54 Uhr

Fanforscher warnt vor Radikalisierung bei RB-Leipzig-Fans Fanforscher warnt vor Radikalisierung bei RB-Leipzig-Fans Sport
über dts Nachrichtenagentur

Der Fanforscher Harald Lange hat vor einer Radikalisierung in der Anhängerschaft des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig gewarnt. Eine kleine Gruppe von RB-Anhängern habe sich offenbar radikalisiert und scheine auch vor "Gegengewalt" nicht zurückzuschrecken, berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe). Die Botschaft der neuen RB-Fangruppe sei "Wir schlagen zurück!" - und "an potenzielle Mitglieder und an potenzielle Prügelgegner gleichermaßen gerichtet", sagte Lange der Zeitung.

"Dass die das mit Freude aufnehmen werden, versteht sich von selbst. So entsteht Gewalteskalation unter Fans." Diese RB-Fans würden dann bei den nächsten Spielen "gezielt gesucht". Der Sportwissenschaftler glaubt, dass das "bis Mitte der Saison ein großes Thema werden" könne, wenn sich "die Spirale normal dreht".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Sport könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Fanforscher warnt vor Radikalisierung bei RB-Leipzig-Fans"

Insgesamt 7 Kommentare vorhanden


Kommentar von sommerliesl
22.07.2017 07:10 Uhr

Beachtet man, aus welchen Lagern sich die Fans von RB gefunden haben, war dies nur eine Frage der Zeit und wird sich noch deutlich verschlimmern...bleibt zu hoffen das es dem Verein gelingt, dies alles im Keim zu ersticken, wenn mann die Bundesliga langfristig in Leipzig genießen will

Kommentar von Robo73
19.07.2017 14:56 Uhr

Wenn man immer wieder grundlos auf jemanden "eindrischt" (ich rede hier von Watzke und Konsorten und auch die Medien) dann muss man sich nicht wundern wenn das vermeintliche Opfer irgendwann mal zurück schlägt.

Kommentar von skazchan
19.07.2017 07:09 Uhr

Wenn es sich nur um eine kleine Gruppe handeln würde, sollte das kaum ein Problem darstellen. Ich vermute leider viel schlimmere Zustände wie hier beschrieben.

Kommentar von PurpleColumbine
19.07.2017 04:55 Uhr

Ich denke, daß es in anderen Vereinen nicht anders aussieht. Auch nicht bei den ausländischen Vereinen. Leeds United. Juventus Turin usw. Schade, dennoch.

Kommentar von moses1972
18.07.2017 22:45 Uhr

Bitte jetzt nicht immer auf den RB Leipzig schauen, andere Vereine haben genau die selben Probleme. Es muss sich grundlegend was ändern in allen Vereinen.

Kommentar von MrTest
18.07.2017 21:54 Uhr

Damit musste man insgeheim doch fast rechnen das sich über kurz oder lang so eine Gruppierung bildet, diesem Verein flogen die Symphatien in dieser Saison ja nicht grade entgegen.

Kommentar von GoldSaver
18.07.2017 17:13 Uhr

Ich finde es richtig, das man diese Gruppen im Auge behält, allerdings nützt es nur etwas, wenn man dann auch handelt, sobald Gefahr für eine Radikalisierung besteht.