Familienunternehmer: AfD wird Wirtschaftspolitik kaum beeinflussen

Wirtschaft Wahlen Parteien Unternehmen


Familienunternehmer: AfD wird Wirtschaftspolitik kaum beeinflussen

25.09.2017 - 18:25 Uhr

Familienunternehmer: AfD wird Wirtschaftspolitik kaum beeinflussen Familienunternehmer: AfD wird Wirtschaftspolitik kaum beeinflussen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Familienunternehmer in Deutschland sehen den Einzug der AfD in den Bundestag kritisch, hoffen aber, dass ihr wirtschaftspolitischer Einfluss gering sein wird. "Die AfD ist eine Partei, die auf Protektionismus setzt und damit konträr zu den Prinzipien von Familienunternehmern steht", sagte Verbandspräsident Reinhold von Eben-Worlée dem "Tagesspiegel" (Dienstagsausgabe). Überrascht hat ihn der Erfolg der AfD aber nicht.

"Große Koalitionen machen die politischen Ränder stark. So verwundert es nicht, dass es die AfD in den Bundestag geschafft hat", so der Verbandschef, der 6.000 familiengeführte Unternehmen vertritt. Als eine von mehreren Oppositionsparteien werde die Partei aber "wenig Einfluss auf die Wirtschaftspolitik Deutschlands haben", glaubt von Eben-Worlée.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Familienunternehmer: AfD wird Wirtschaftspolitik kaum beeinflussen"

Insgesamt 4 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
26.09.2017 19:35 Uhr

Da die AfD in der Opposition hockt glaube ich auch nicht das sie großen Einfluss haben wird. Die guten Ergebnisse der AfD sollte die anderen Parteien wachrütteln, ich hoffe die reißen sich nun mehr zusammen

Kommentar von pewi1965
26.09.2017 00:38 Uhr

Ich hoffe das die AFD nicht soviel Einfluß in der Bundesregierung hat. Aber es ist richtig, erstmal abwarten was kommt, wie es sich entwickelt. Bin gespannt ob die sich dann auch alle miteinander vertragen und zusammen regieren können.

Kommentar von moses1972
25.09.2017 23:36 Uhr

Ich denke auch nicht das der Einzun der AfD in den Bundestag die Wirtschaftspolitik beeinflußt. Wie dennn auch, sie werden nichht in der Regierung vertreten sein.

Kommentar von Freddie32
25.09.2017 22:02 Uhr

In vielen Punkten wird es die AFd nicht können und denke auch nicht machen.
aber auch wenn ich kein Freund der AFd bin sollte man erst einmal die nächsten Monate abwarten.