Fahri Yardim und Anna Maria Mühe kritisieren deutsches Schulsystem

Gemischtes Leute Bildung


Fahri Yardim und Anna Maria Mühe kritisieren deutsches Schulsystem

27.08.2017 - 00:00 Uhr

Fahri Yardim und Anna Maria Mühe kritisieren deutsches Schulsystem Fahri Yardim und Anna Maria Mühe kritisieren deutsches Schulsystem Gemischtes
über dts Nachrichtenagentur

Die Schauspieler Fahri Yardim ("Tatort") und Anna Maria Mühe ("Novemberkind") kritisieren das deutsche Schulsystem. "Unser Schulsystem halte ich für eine veraltete absolute Fehlkonstruktion", sagte Fahri Yardim der "Bild am Sonntag". "Es geht zu sehr um ein Leistungsprinzip, das dir eingehämmert wird, verbunden mit unfassbarer Angst zu versagen."

Anna Maria Mühe ergänzte: "Wenn du dir unter permanentem Druck Wissen eintrichtern musst, verlierst du die Lust und die Neugier am Lernen." Yardim weiter in "Bild am Sonntag": "Natürlich hat Schule auch einen Selektionsauftrag. Wir sind eine Gesellschaft, in der nicht alle Ärzte sein können. Trotzdem, das heutige Schulsystem ist nach wie vor ein ungerechtes und schwer durchlässiges Konzept. Es sichert Privilegien und schickt die Abgehängten in die Abhängigkeit." Anna Maria Mühe und Fahri Yardim sind ab Donnerstag im Kinofilm "Jugend ohne Gott" zusammen zu sehen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Gemischtes könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Fahri Yardim und Anna Maria Mühe kritisieren deutsches Schulsystem"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Spongebob
27.08.2017 17:18 Uhr

Ich finde lieber CgoL81 es etwas abwertend und hochnäsig einem Schauspieler zu unterstellen, dass er sich kein Urteil über solch eine Thematik bilden dürfe. Zusaml lässt deine Aussage den Beruf Schauspilerei in einem etwas unterbelichtetem Licht darstehen. Als müsse ein Schauspieler über keine Qualifikationen, Fertigkeiten und Bildung verfügen. Ich kann mich nur anschließen, dass das Deutsche Schulsystem sehr fragwürdig ist. Menschen sind einfach unterschiedlich und können nicht alle über einem Kamm gescherrt werden. Also begegnen wir schon der ersten Problematik. Nämlich, dass abverlangt wird, dass Kinder ab einem bestimmten Alter alle das Selbe können müssen. Doch jeder ist anders gepult und könnte wenn früh Interesse und Stärken erkannt werden, in unterschiedliche Richtungen gefördert werden um wirlich das Potential jeden einzelnen zu generieren. Stattdessen wird ein Lehrplan durchgepaukt wo ja nicht nur Leute durchrasseln, die den Ansprüchen nicht gerecht werden, sondern auch Hypersensible und Hochbegabte so manches Mal durchrasseln. Dann komm hinzu dass alles allgemein gehalten wird. Allgemeinwissen soll dadurch geschult werden. Schöne Intention doch das Wenigste was man auf Zeitdruck in sich hineinpauken musste, bleibt auch hängen, da es mit wenig Spaß sondern aus Pflichtbewusstheit geschieht. Wichtiger wäre es doch die Stärken zu pfördern sodass man schnell seine eigene Fachrichtung finden kann worauf man sich spezialisiert. Wir alle wissen, die meisten Fächer waren tatsächlich für die Katz und ganz ehrlich in wie fern war man für das Leben vorbereitet welches einem nach der Schule erwartet? Gar nicht wirklich - da praxisbezogene alltagsorientierte Dinge im Schullehrplan wenig Rolle spielen. Die wenigsten wissen konkret was sie nach der Schule machen sollen.

Kommentar von CgoL81
27.08.2017 01:24 Uhr

Naja, das Schauspielerinnen dem Schulsystem nichts abgewinnen können war jetzt nicht zu erwarten. Da gibt es solche Sachen wie Mathematik und Naturwissenschaften, mit denen sie nichts anfangen können... Solche Aussagen sollten sie Leuten überlassen, die sich damit auskennen.

Kommentar von Freddie32
27.08.2017 00:52 Uhr

dem kann ich nur zustimmen,das schulsystem ist in deutschland nicht das beste und da muss sich einiges ändern.
schule soll kein Muss sein sondern wieder spaß machen.