Ex-Generalinspekteur: Bundeswehr braucht Kurskorrektur

Politik Militär


Ex-Generalinspekteur: Bundeswehr braucht Kurskorrektur

20.02.2018 - 17:31 Uhr

Ex-Generalinspekteur: Bundeswehr braucht Kurskorrektur Ex-Generalinspekteur: Bundeswehr braucht Kurskorrektur Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, übt deutliche Kritik am Verteidigungsministerium. Die Bundeswehr habe unzählige Probleme und es helfe nicht, in einzelnen Bereichen Verbesserungen vorzunehmen, sagte er am Dienstag dem Deutschlandfunk. Es brauche eine Kurskorrektur - die Defizite hätten sich über Jahre entwickelt und die Verantwortung dafür liege bei der Politik.

Man habe es versäumt, Reformen auf die verfassungsmäßigen Kernaufgaben auszurichten, für eine Bundeswehr, "die wir eigentlich brauchen". Der ehemalige Bundeswehrgeneral kritisiert dabei auch die aktuelle Verteidigungsministerin von der Leyen, die "völlig falsche Akzente" gesetzt habe. Die Bundeswehr brauche vor allem Geld für Ausrüstung, aber die entsprechenden Ankündigungen im Koalitionsvertrag seien gar nicht finanzierbar. Die Bundeswehr werde "ganz gezielt von der Politik vernachlässigt", sagte der General im Ruhestand.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Ex-Generalinspekteur: Bundeswehr braucht Kurskorrektur"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Kneipenchef
21.02.2018 09:03 Uhr

Klart braucht die Bundeswehr Geld für Ausrüstung. Dazu gehören aber nicht zwingend Handtaschen für Soldatinnen. Lachhaft ist es ja schon, dass Winterbekleidung fehlt.