Ex-BND-Chef Hanning: Regierungssprecher hat "verbal übertrieben"

Politik Geheimdienste Proteste


Ex-BND-Chef Hanning: Regierungssprecher hat "verbal übertrieben"

10.09.2018 - 09:48 Uhr

Ex-BND-Chef Hanning: Regierungssprecher hat verbal übertrieben Ex-BND-Chef Hanning: Regierungssprecher hat "verbal übertrieben" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der frühere Chef des Bundesnachrichtendienstes, August Hanning, hat sich hinter die Aussagen von Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen zu den Vorfällen in Chemnitz gestellt. "Ich habe große Probleme mit dem Begriff `Hetzjagd`. Das gibt dieses Video überhaupt nicht her", sagte Hanning am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen".

Der Ex-BND-Präsident warf Regierungssprecher Steffen Seibert "eine verbale Übertreibung" vor. "Bevor der Regierungssprecher solche Äußerungen tätigt, sollte er sich bei den fachlich Zuständigen vergewissern, was tatsächlich vorgefallen ist", so Hanning. Er nannte Seiberts Äußerungen "vorschnell". Gleichzeitig forderte er die Politik auf, nun "verbal abzurüsten". Man müsse aufpassen, dass die Diskussion nicht dazu führe, die Vorkommnisse in Chemnitz zu verharmlosen. Auf die Frage, ob Maaßen im Amt bleiben könne, sagte Hanning: "Ja, sicher!"

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Ex-BND-Chef Hanning: Regierungssprecher hat "verbal übertrieben""

Es sind noch keine Kommentare zu
"Ex-BND-Chef Hanning: Regierungssprecher hat "verbal übertrieben""
vorhanden.