EVP-Fraktionschef will neue Gesprächskanäle zur russischen Führung

Politik Russland


EVP-Fraktionschef will neue Gesprächskanäle zur russischen Führung

28.03.2018 - 03:00 Uhr

EVP-Fraktionschef will neue Gesprächskanäle zur russischen Führung EVP-Fraktionschef will neue Gesprächskanäle zur russischen Führung Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Vorsitzende der christdemokratischen EVP-Fraktion im EU-Parlament, Manfred Weber (CSU), hat die Ausweisung von russischen Diplomaten aus zahlreichen westlichen Staaten gegen Kritik verteidigt, aber zugleich für neue Gesprächskanäle zur russischen Führung plädiert. "Wir sollten Stärke und Dialogbereitschaft zeigen", sagte der CSU-Vize den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch). "Das klare Signal der Solidarität vieler EU-Staaten mit Großbritannien ist wichtig", erklärte Weber zu der Ausweisung der Diplomaten.

"Europa steht an der Seite unserer Freunde und Partner." Alle, die jetzt einer Aufweichung der Sanktionen das Wort redeten, "schwächen unsere Position und Europa insgesamt." Weber fügte aber hinzu: "Dennoch müssen neue Gesprächskanäle mit der russischen Führung gesucht werden".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "EVP-Fraktionschef will neue Gesprächskanäle zur russischen Führung"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von Spongebob
28.03.2018 09:04 Uhr

Klar gilt es England Soliadarität entgegen zu bringen. Dem kann ich nur zustimmen. Dennoch sollten neue Regelgespräche gesucht werden. Nebenbei bemerkt gilt immer noch das Recht der Unschuldsvermutung solange das Gegenteil nicht konkret festgestellt werden konnte. Und das ist hier der Fall.