EVP-Fraktionschef fordert mehr Geld für Europa

Politik


EVP-Fraktionschef fordert mehr Geld für Europa

11.03.2018 - 20:03 Uhr

EVP-Fraktionschef fordert mehr Geld für Europa EVP-Fraktionschef fordert mehr Geld für Europa Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber, hat die künftige Bundesregierung aufgefordert, mehr Geld für Europa auszugeben. "Wir müssen weg davon, ausschließlich an den deutschen Geldbeutel zu denken", sagte Weber der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe). "Europapolitik muss die Kernaufgabe der neuen Koalition sein."

Die EU-Staaten bräuchten mehr Investitionen, forderte der CSU-Politiker. Daher sei es gut, wenn die neue Bundesregierung mehr Geld für wichtige EU-Projekte einsetze. Damit könne armen Regionen wie zum Beispiel Süditalien bei Bildung und Innovation geholfen werden. Entsetzt zeigte sich Weber über die Erfolge populistischer Parteien bei der Parlamentswahl in Italien. Wenn der Extremismus in Italien zunehme, werde auch Deutschland keine gute Zukunft haben. Daher sei zum Beispiel die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Italien "auch ein Thema für die deutsche Innenpolitik". Weber warnte vor einem Vormarsch der Populisten bei der Europawahl im kommenden Jahr. "2019 geht es darum, ob das Europäische Parlament überhaupt noch handlungsfähig sein wird. Diese Wahl wird über das Schicksal des Kontinents entscheiden."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "EVP-Fraktionschef fordert mehr Geld für Europa"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von herkulesleni
12.03.2018 21:23 Uhr

eu alles recht und gut aber haben die ausgefressenen bonzen denn nie genug wir werden ohnehin schon ausgeprsst wie eine zitrone nur aus der schale kommt nichts mehr.

Kommentar von Kneipenchef
12.03.2018 07:33 Uhr

Und warum soll gerade wieder der Deutsche das alles finanzieren? Der deutsche Steuerzahler wird schon genug ausgepresst, für Dinge die sich nicht nachvollziehen lassen.

Kommentar von Freddie32
11.03.2018 21:29 Uhr

Hmmmm schwierig,ich finde es so langsam doch etwas nachdenklich.

Noch mehr Geld für die EU?Deutschland zahlt so schon sehr sehr viel und ich finde das reicht auch mal.