Euroraum-Inflationsrate im Juli auf 1,1 Prozent gesunken

Wirtschaft


Euroraum-Inflationsrate im Juli auf 1,1 Prozent gesunken

31.07.2019 - 11:24 Uhr

Euroraum-Inflationsrate im Juli auf 1,1 Prozent gesunken Euroraum-Inflationsrate im Juli auf 1,1 Prozent gesunken Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Inflationsrate im Euroraum beträgt im Juli 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,1 Prozent. Das teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch nach einer Schnellschätzung mit. Im Juni hatte die jährliche Inflation 1,3 Prozent betragen.

Im Hinblick auf die Hauptkomponenten der Inflation im Euroraum wird erwartet, dass Lebensmittel, Alkohol und Tabak im Juli die höchste jährliche Rate aufweisen (2,0 Prozent, gegenüber 1,6 Prozent im Juni), gefolgt von Dienstleistungen (1,2 Prozent, gegenüber 1,6 Prozent im Juni), Energie (0,6 Prozent, gegenüber 1,7 Prozent im Juni) und Industriegütern ohne Energie (0,4 Prozent, gegenüber 0,3 Prozent im Juni), so die Statistiker weiter. Die Europäische Zentralbank (EZB) verfolgt nach eigenen Angaben ein Inflationsziel knapp unterhalb von zwei Prozent. Zuletzt hatte die EZB allerdings Andeutungen gemacht, ein symmetrischen Inflationsziel in Betracht zu ziehen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Euroraum-Inflationsrate im Juli auf 1,1 Prozent gesunken"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Euroraum-Inflationsrate im Juli auf 1,1 Prozent gesunken"
vorhanden.