EU-Handelskommissarin beunruhigt über Lage in Brasilien

Politik Brasilien


EU-Handelskommissarin beunruhigt über Lage in Brasilien

14.11.2018 - 14:17 Uhr

EU-Handelskommissarin beunruhigt über Lage in Brasilien EU-Handelskommissarin beunruhigt über Lage in Brasilien Politik
über dts Nachrichtenagentur

EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström hat sich beunruhigt über die politischen Ereignisse in Brasilien gezeigt. Es gebe in dem Land "einige Entwicklungen, die uns Sorgen bereiten", sagte Malmström der Wochenzeitung "Die Zeit". In Brasilien hatte Jair Bolsonaro die Präsidentschaftswahlen gewonnen.

Er hatte im Wahlkampf mit rassistischen Äußerungen für Aufmerksamkeit gesorgt und angekündigt, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen. Brasilien ist für die EU ein wichtiger Handelspartner. Mit dem südamerikanischen Wirtschaftsverbund Mercosur, dem Brasilien angehört, werden derzeit Handelsgespräche geführt. Malmström sagte, für die EU sei es wichtig, dass neue Handelsverträge fair sind und Umwelt- und Sozialstandards achten. "Wir wollen eine wertebasierte Handelspolitik; wer mit uns ins Geschäft kommen will, der muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen", sagte sie. In diesem Zusammenhang drohte Malmström der Regierung von Myanmar wegen des Verdachts auf Menschenrechtsverletzungen im Umgang mit den Rohingya mit dem Verlust seines besonders kostengünstigen Zugang zum europäischen Markt. "Es ist eine sehr reale Möglichkeit, dass wir dem Land die Handelsvorteile streichen."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "EU-Handelskommissarin beunruhigt über Lage in Brasilien"

Es sind noch keine Kommentare zu
"EU-Handelskommissarin beunruhigt über Lage in Brasilien"
vorhanden.