EU begrenzt Gültigkeit von Impfzertifikaten auf neun Monate

Politik Gesundheit


EU begrenzt Gültigkeit von Impfzertifikaten auf neun Monate

21.12.2021 - 12:34 Uhr

EU begrenzt Gültigkeit von Impfzertifikaten auf neun Monate EU begrenzt Gültigkeit von Impfzertifikaten auf neun Monate Politik
über dts Nachrichtenagentur

EU-Impfzertifikate sollen künftig nur noch bis zu neun Monate nach der Grundimmunisierung ihre Gültigkeit behalten. Die neuen Vorschriften sollen ab dem 1. Februar 2022 gelten, teilte die EU-Kommission am Dienstag mit. Die Übergangsfrist soll demnach ausreichend Zeit für die technische Umsetzung und für die Auffrischungsimpfkampagnen der Mitgliedstaaten schaffen.

Künftig sollen die EU-Impfzertifikate ohne "Booster"-Impfung nach 270 Tagen ablaufen. EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides sagte zu der Entscheidung, dass die harmonisierte Gültigkeitsdauer des digitalen Covid-Zertifikats eine Notwendigkeit für das sichere Reisen in der EU sei. Jetzt gelte es sicherzustellen, dass die "Booster"-Kampagnen der Mitgliedstaaten so schnell wie möglich voranschreiten, sodass möglichst viele Bürger durch eine zusätzliche Dosis geschützt würden.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "EU begrenzt Gültigkeit von Impfzertifikaten auf neun Monate"

Es sind noch keine Kommentare zu
"EU begrenzt Gültigkeit von Impfzertifikaten auf neun Monate"
vorhanden.