Esken zeigt Verständnis für Habecks Vorstoß zu Flüchtlingskindern

Politik Griechenland Asyl Integration


Esken zeigt Verständnis für Habecks Vorstoß zu Flüchtlingskindern

23.12.2019 - 07:47 Uhr

Esken zeigt Verständnis für Habecks Vorstoß zu Flüchtlingskindern Esken zeigt Verständnis für Habecks Vorstoß zu Flüchtlingskindern Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die neue SPD-Chefin Saskia Esken hat Verständnis für den Vorstoß von Grünen-Chef Robert Habeck gezeigt, Kinder aus griechischen Flüchtlingslagern nach Deutschland zu holen. "Ich finde die Verhältnisse in den Flüchtlingslagern in Griechenland auch beschämend", sagte Esken der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). "Da ist die Europäische Union als Ganzes ebenso wie die Mitgliedsstaaten gefordert, allen voran Deutschland als starke Wirtschaftsnation und Gesellschaft", sagte die SPD-Vorsitzende.

"Wir müssen die Situation vor Ort verbessern, aber auch die Aufnahme von geflüchteten Menschen in anderen Mitgliedsstaaten ermöglichen, und natürlich müssen Kinder gemeinsam mit ihren Familien ein besonderes Augenmerk erhalten", sagte die SPD-Politikerin. "Insbesondere unterstütze ich den Vorschlag von Gesine Schwan, aufnahmebereite Kommunen finanziell besonders zu unterstützen", sagte Esken.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Esken zeigt Verständnis für Habecks Vorstoß zu Flüchtlingskindern"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von mischl
28.12.2019 17:35 Uhr

Das ist sehr schön das Frau Eskens Verständnis zeigt. Verständnis haben bestimmt auch die Mehrzahl der Menschen in Deutschland und darüber hinaus. Verständnis hilft aber leider keinem einzigen Flüchtlingskind. Statt über Tempolimit sollte man eher ein Minimum an Hilfe leisten.

Kommentar von mischl
28.12.2019 17:34 Uhr

Das ist sehr schön das Frau Eskens Verständnis zeigt. Verständnis haben bestimmt auch die Mehrzahl der Menschen in Deutschland und darüber hinaus. Verständnis hilft aber leider keinem einzigen Flüchtlingskind. Statt über Tempolimit sollte man eher ein Minimum an Hilfe leisten.