Erzeugerpreise in der EU leicht gestiegen

Wirtschaft Industrie


Erzeugerpreise in der EU leicht gestiegen

04.06.2018 - 14:16 Uhr

Erzeugerpreise in der EU leicht gestiegen Erzeugerpreise in der EU leicht gestiegen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Erzeugerpreise in der EU sind im April 2018 gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozent gestiegen. Im Euroraum blieben die Erzeugerpreise im Vergleich zu März 2018 unverändert, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Montag mit. In der EU stiegen die Preise im Energiesektor mit 0,3 Prozent am stärksten an.

Preise für Verbrauchsgüter blieben unverändert. Im Euroraum stiegen die Preise für Vorleistungsgüter um 0,2 Prozent am stärksten an und im Energiesektor sanken die Preise um 0,4 Prozent. Die größten Anstiege der Erzeugerpreise wurden in Griechenland (+1,8 Prozent) verzeichnet. Die stärksten Rückgänge wurden in Estland (-1,4 Prozent) festgestellt. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhten sich die Erzeugerpreise im April 2018 in der EU um 2,4 Prozent und im Euroraum um 2,0 Prozent. In der EU stiegen die Preise im Energiesektor im Vorjahresvergleich um 5,3 Prozent und im Euroraum im selbigen um 3,8 Prozent. Die größte Anstiege der Erzeugerpreise wurden in Estland (+5,6 Prozent) verzeichnet. Rückgänge wurden unter anderem in Irland (-1,9 Prozent) registriert.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Erzeugerpreise in der EU leicht gestiegen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
04.06.2018 20:36 Uhr

Also im Grunde nichts neue. Im Schnitt wird alles teurer, einiges eben schneller als anderes, aber im Endeffekt ist nachher alles teurer. Und leider wird das ja auch so weiter gehen.