Entwicklungsminister fordert internationale Plastik-Konvention

Politik Umweltschutz


Entwicklungsminister fordert internationale Plastik-Konvention

06.06.2018 - 15:47 Uhr

Entwicklungsminister fordert internationale Plastik-Konvention Entwicklungsminister fordert internationale Plastik-Konvention Politik
über dts Nachrichtenagentur

Als Maßnahme gegen den Plastikmüll in den Weltmeeren fordert Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) eine Plastik-Konvention unter dem Dach der Vereinten Nationen. "Entscheidend wird sein, dass wir als Staatengemeinschaft klare Ziele und Regelungen finden, Plastikmüll künftig viel stärker zu vermeiden und das Sammeln und Recyceln deutlich zu verbessern", sagte Müller der "Welt" (Donnerstagausgabe). "Ein internationales Abkommen der Vereinten Nationen kann dazu ein wichtiger Schritt sein."

Der CSU-Politiker ist überzeugt, dass im Kampf gegen die Plastikflut in den Ozeanen nationale Einzelmaßnahmen nicht ausreichen. "Wir müssen eine weltweit funktionierende Kreislaufwirtschaft aufbauen, um unsere Meere zu schützen, Plastikmüll zu reduzieren und weniger Rohstoffe zu verbrauchen." Zwei Drittel des Kunststoffmülls seien Verpackungen, von denen viele vermeidbar seien. Auch kleinste Plastikpartikel wie sie in Kosmetikprodukten oder Waschmitteln verwendet werden, gelangen über Abwässer und Flüsse in die Meere. Müller fordert daher, dieses Mikroplastik zu verbieten. "Das lässt sich sofort umsetzen, ohne dass wir dafür auf Wesentliches verzichten müssten."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Entwicklungsminister fordert internationale Plastik-Konvention"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Entwicklungsminister fordert internationale Plastik-Konvention"
vorhanden.