ENBW erwartet Boom bei Gaswerken

Wirtschaft Energie


ENBW erwartet Boom bei Gaswerken

25.03.2019 - 17:55 Uhr

ENBW erwartet Boom bei Gaswerken ENBW erwartet Boom bei Gaswerken Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Frank Mastiaux, Vorstandschef der Energie Baden-Württemberg, erwartet nach dem beschlossenen Kohleausstieg einen Boom von Gaskraftwerken. Er gehe davon aus, dass in Deutschland jetzt erheblich mehr Gaskraftwerke gebaut werden müssen, um die Rund-um-die-Uhr-Versorgung mit Strom und die Netzstabilität zu gewährleisten, sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe). ENBW selbst wolle ihr Gasgeschäft deutlich ausbauen.

Der erwartete Zubau wird nach seiner Einschätzung dazu führen, dass Gas künftig ebenfalls nach seiner Umweltverträglichkeit bewertet werden wird. Dann hätte russisches Gas aus der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream II möglicherweise einen besseren Stand als Flüssiggas aus Amerika. "Gas, das mit hohem Energieaufwand erst verflüssigt werden muss, um nach Europa zu kommen, könnte dann gegenüber Pipeline-Gas einen Nachteil haben." Die Forderung seines RWE-Amtskollegen Rolf Martin Schmitz, der für das Ende der Braunkohleverstromung bis zu 1,5 Milliarden Euro Entschädigung je Gigawatt installierter Leistung ins Gespräch gebracht hat, kommentierte Mastiaux zurückhaltend. Die Frage nach einer Kompensation für die Steinkohleverstromung stehe noch nicht an. Außerdem sei ENBW nicht unter Druck. Die eigenen Kohlekraftwerke produzierten schließlich nicht nur Strom sondern häufig auch noch Fernwärme.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "ENBW erwartet Boom bei Gaswerken"

Es sind noch keine Kommentare zu
"ENBW erwartet Boom bei Gaswerken"
vorhanden.