Emnid: SPD kann Rückstand auf Union um 2 Punkte verkürzen

Politik Wahlen


Emnid: SPD kann Rückstand auf Union um 2 Punkte verkürzen

09.07.2017 - 00:00 Uhr

Emnid: SPD kann Rückstand auf Union um 2 Punkte verkürzen Emnid: SPD kann Rückstand auf Union um 2 Punkte verkürzen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die SPD kann nach dem Beschluss der "Ehe für alle" in der Wählergunst leicht aufholen. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, steigt die SPD um einen Zähler auf 25 Prozent. Die Union sinkt auf 38 Prozent (Minus 1).

Drittstärkste Partei wäre erneut die Linke mit 9 Prozent, Grüne und FDP liegen wie in der Vorwoche bei 8 Prozent. Die AfD verharrt mit 7 Prozent auf dem tiefsten Stand seit Ende 2015. Auf die sonstigen Parteien entfallen 5 Prozent. Für den sogenannten "Sonntagstrend" hatte Emnid zwischen dem 30. Juni und dem 5. Juli genau 1.878 Personen befragt. Frage: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?" Die Auswahl der Befragten sei "repräsentativ", teilte das Institut mit.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Emnid: SPD kann Rückstand auf Union um 2 Punkte verkürzen"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Robo73
10.07.2017 10:44 Uhr

Die AfD mittlerweile nur noch auf 7 Prozent. Es ist zum Kotzen das diese "Partei" sich selbst zerfleischt und damit ihre ehemaligen Sympathisanten vergrault.

Kommentar von GoldSaver
10.07.2017 08:35 Uhr

Scheinbar ist es in letzter Zeit immer eine 1-Punkte Verschiebung, jedenfalls änderte sich bei den letzten Umfragen auch immer nur 1 Punkt.
Bin gespannt, ob die SPD auch noch weiter aufholen kann und ob sie es tatsächlich noch schafft die Union zu erreichen.

Kommentar von moses1972
09.07.2017 10:10 Uhr

Jetzt beginnt die Aufhohljagd der SPD. Ich hoffe es wird zum Septenber hin noch mal so richtig spannend. Wir bräuchten mal wieder einen Kanzlerwechsel.