Emnid: SPD holt vor TV-Duell leicht auf

Politik Wahlen


Emnid: SPD holt vor TV-Duell leicht auf

03.09.2017 - 00:00 Uhr

Emnid: SPD holt vor TV-Duell leicht auf Emnid: SPD holt vor TV-Duell leicht auf Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die SPD holt vor dem TV-Duell am Sonntagabend in Umfragen leicht auf. Im sogenannten "Sonntagstrend", den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, steigt sie auf 24 Prozent (Plus 1). Die Union liegt wie in der Vorwoche bei 38 Prozent.

Drittstärkste Kraft wäre die Linke mit 9 Prozent. FDP (Minus 1), Grüne (Plus 1) und AfD erreichen jeweils 8 Prozent. Auf die sonstigen Parteien entfallen 5 Prozent (Minus 1). Bei der Kanzlerfrage liegt Bundeskanzlerin Angela Merkel klar vor ihrem Herausforderer Martin Schulz. Könnte der Bundeskanzler direkt gewählt werden, würden sich 50 Prozent für Merkel entscheiden, 25 Prozent für Schulz. 16 Prozent würden keinen der beiden wählen (weiß nicht / keine Angabe: 9 Prozent). Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 24. und 30. August 1.889 Personen befragt. Frage: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?" Für die Umfrage hat Emnid am 31. August genau 500 Personen befragt. Fragen: "Angenommen, Sie könnten den Bundeskanzler direkt wählen und hätten die Wahl zwischen Angela Merkel und Martin Schulz. Für wen würden Sie sich entscheiden?" Die Auswahl der Befragten sei "repräsentativ", teilte das Institut mit.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Emnid: SPD holt vor TV-Duell leicht auf"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von Hermann
03.09.2017 11:28 Uhr

Sein Treffen mit Schröder hat die Wahlen entschieden. Die SPD hat keine Ahnung, wie "verhasst" der Genosse der Bosse war und ist. Die sog. Agenda 2010 hat die SPD auf Jahrzehnte zerstört.

Kommentar von moonraker2005
03.09.2017 10:01 Uhr

Ich habe so ein Gefühl als ob die Bundestagswahl noch so richtig spannend werden könnte. Viele Bürger durschauen langsam die schläfrige, zögernde und gelangweilte Kanzlerin.

Kommentar von Freddie32
03.09.2017 00:42 Uhr

Ich denke das sind immer leichte Schwankungen von einigen wenigen Prozenten aber wie es jetzt endlich sein wird werden wir abwarten müssen was die wahl zeigen wird.