DZ-Bank-Chef: AfD irritiert Investoren

Wirtschaft Unternehmen Finanzindustrie Parteien


DZ-Bank-Chef: AfD irritiert Investoren

22.10.2018 - 07:07 Uhr

DZ-Bank-Chef: AfD irritiert Investoren DZ-Bank-Chef: AfD irritiert Investoren Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Abschottung und antieuropäische Stimmungen könnten aus Sicht des DZ-Bank-Chefs Wolfgang Kirsch zu einer Belastung für den Standort Deutschland werden. "Eine Partei wie die AfD, die bewusst radikale Elemente in ihren Reihen duldet, ist auf Dauer zumindest irritierend für Investitionsentscheidungen", sagte er der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Der Manager mahnte die Bundesregierung, Steueranreize für Investitionen zu setzen: "Wir sind in Deutschland bei den Industrieländern im oberen Drittel, was die Steuerbelastung für Unternehmen angeht. Hier ist eine Entlastung angesagt, zumal die Spielräume vorhanden sind."

Kirsch schlug eine Verbesserung der Abschreibungsmöglichkeiten und zusätzliche Anreize für Investitionen in Forschung und Entwicklung vor.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "DZ-Bank-Chef: AfD irritiert Investoren"

Es sind noch keine Kommentare zu
"DZ-Bank-Chef: AfD irritiert Investoren"
vorhanden.