Dreyer zweifelt am Einigungswillen der Unionsparteien im Asylstreit

Politik Parteien Asyl


Dreyer zweifelt am Einigungswillen der Unionsparteien im Asylstreit

01.07.2018 - 10:46 Uhr

Dreyer zweifelt am Einigungswillen der Unionsparteien im Asylstreit Dreyer zweifelt am Einigungswillen der Unionsparteien im Asylstreit Politik
über dts Nachrichtenagentur

SPD-Vize Malu Dreyer hat Zweifel an der Bereitschaft der Unionsparteien geäußert, eine Verständigung im Asylstreit zu erzielen. "Entscheidend ist, dass CDU und CSU sich wirklich einigen wollen", sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Ich kann nur hoffen, dass dieser Wille bei beiden Partnern vorhanden ist, alles andere wäre absolut verantwortungslos."

Dreyer rief die CSU dazu auf, "zur Verantwortung" zurückfinden. "Aus meiner Sicht sind nationale Alleingänge vom Tisch", sagte sie. Es wäre falsch, in Europa alleine vorzupreschen. "Das war noch nie eine gute Lösung - nicht in der Vergangenheit und auch heute nicht."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Dreyer zweifelt am Einigungswillen der Unionsparteien im Asylstreit"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Dreyer zweifelt am Einigungswillen der Unionsparteien im Asylstreit"
vorhanden.