Dreyer will rasche Einigung im Streit um Grundrente

Politik Arbeitsmarkt Gesellschaft


Dreyer will rasche Einigung im Streit um Grundrente

16.10.2019 - 05:00 Uhr

Dreyer will rasche Einigung im Streit um Grundrente Dreyer will rasche Einigung im Streit um Grundrente Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die kommissarische SPD-Chefin Malu Dreyer fordert eine rasche Einigung im Streit über die Grundrente. "Ich erwarte, dass es noch vor der Landtagswahl in Thüringen eine Einigung bei der Grundrente gibt", sagte Dreyer den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben). Es gehe jetzt auch darum "zu zeigen, dass wir in der Lage sind, Probleme zu lösen", so die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin weiter.

Auf die Frage, ob die SPD in der Großen Koalition bleiben könne, wenn die Grundrente nicht kommen sollte, antwortete sie: "Wir ziehen eine Gesamtbilanz. Die Grundrente spielt dabei eine wichtige Rolle", so die kommissarische SPD-Chefin. Bei der Grundrente gehe es "für die SPD um ein grundlegendes Prinzip: Lebensleistung muss sich lohnen – auch wenn Menschen nicht so hohe Gehälter verdient haben. Und wir wollen kein Bürokratiemonster", sagte Dreyer den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Für die Grundrente solle niemand zum Amt gehen müssen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Dreyer will rasche Einigung im Streit um Grundrente"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Dreyer will rasche Einigung im Streit um Grundrente"
vorhanden.