Dreyer: Bildung muss im Bund Priorität haben

Politik Bildung


Dreyer: Bildung muss im Bund Priorität haben

28.08.2017 - 09:16 Uhr

Dreyer: Bildung muss im Bund Priorität haben Dreyer: Bildung muss im Bund Priorität haben Politik
über dts Nachrichtenagentur

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat vor dem Bildungsgipfel ihrer Partei am heutigen Montag mehr Engagement des Bundes für Schulen angemahnt. "In vielen Ländern und Kommunen hat Bildung bereits Priorität. Es wird Zeit, dass dies auch beim Bund der Fall ist", sagte Dreyer der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe).

Bildung ermögliche gesellschaftliche Teilhabe, sie schaffe Chancengleichheit und Leistungsgerechtigkeit unabhängig von der Herkunft. "Wir wollen ein Modernisierungsprogramm für die Schulen, damit wir Schulen schneller sanieren können und mit der digitalen Entwicklung Schritt halten", kündigte Dreyer für ihre Partei an. Dafür plane die SPD ein Investitionspaket in Höhe von zwölf Milliarden Euro, sagte die Ministerpräsidentin.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Dreyer: Bildung muss im Bund Priorität haben"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moonraker2005
28.08.2017 12:43 Uhr

Bildung muss für uns alle Priorität haben , nicht nur für den Bund. Bildung ist die Zukunft unseres Landes. Ohne gute Bildung geraten wir immer mehr ins hintertreffen.

Kommentar von Freddie32
28.08.2017 11:45 Uhr

Bildung muss in meinen Augen stets Priorität haben,in vielen Hinsichten auch das Schulsystem müsste eine neue Kehrtwende durch leben,da gibt es sehr viele Dinge die man verbessern kann.