Dobrindt kritisiert Rücktrittsforderungen an Seehofer

Politik Parteien


Dobrindt kritisiert Rücktrittsforderungen an Seehofer

12.10.2017 - 07:06 Uhr

Dobrindt kritisiert Rücktrittsforderungen an Seehofer Dobrindt kritisiert Rücktrittsforderungen an Seehofer Politik
über dts Nachrichtenagentur

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat die Rücktrittsforderungen aus den eigenen Reihen an den Parteivorsitzenden Horst Seehofer kritisiert und dessen Gegner zu fairer und transparenter Konkurrenz aufgefordert. "Ich halte solche Beiträge in der jetzigen Phase einer historischen Situation für die CSU mit schwierigsten Verhandlungen in Berlin für kontraproduktiv und in Teilen auch unfair geführt", sagte Dobrindt der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Die CSU müsse sich mit einem "schwierigen Wahlergebnis" auseinandersetzen und habe nun schwierige Gespräche über eine Jamaika-Koalition zu bewältigen.

"Konkurrenzsituationen übrigens sind Normalität - nicht nur in der Politik, aber es sollte fair und transparent zugehen. Und daran sollten sich alle halten", sagte er. Die Forderungen nach einem Rücktritt von Seehofer als Parteichef waren aus einem Orts-, einem Kreisverband und aus dem Landtag gekommen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Dobrindt kritisiert Rücktrittsforderungen an Seehofer"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von PurpleColumbine
12.10.2017 08:59 Uhr

Ich finde diese Rücktrittsforderungen auch komplett überzogen. Bin zwar kein Freund von Seehofer, aber der Mann hat sich doch nichts zu schulden kommen lassen ...

Kommentar von Freddie32
12.10.2017 07:46 Uhr

Man kann das natürlich auch kritisieren und Seehofer wird sicherlich versuchen weiterhins eine Poistion ind er csu zu verteidigen,andererseits wäre neuer frischer wind auch nicht negativ zu betrachten.