Dobrindt fordert europäische Antwort auf Nawalny-Vergiftung

Politik Russland


Dobrindt fordert europäische Antwort auf Nawalny-Vergiftung

03.09.2020 - 09:59 Uhr

Dobrindt fordert europäische Antwort auf Nawalny-Vergiftung Dobrindt fordert europäische Antwort auf Nawalny-Vergiftung Politik
über dts Nachrichtenagentur

Nach der bestätigten Vergiftung des russischen Oppositionellen Alexei Nawalny mit dem Nervenkampfstoff Nowitschok hat CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt eine politische Antwort gefordert. Der Vorgang sei unglaublich: "Das wird die Beziehungen und die Verhältnisse zwischen Europa und Russland erheblich belasten", sagte Dobrindt in der Sendung "Frühstart" von RTL und n-tv. Diese politische Antwort sollten "wir aber als Europäer gemeinsam geben".

Angesprochen auf ein mögliches Ende für das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 reagierte Dobrindt ausweichend: "Es ist jetzt nicht sinnvoll, einzelne Maßnahmen in den Raum zu stellen, sondern wir wollen eine Antwort geben." Weiter sagte er: "Ja, es muss eine deutliche Antwort sein, ja, auch das. Aber die Antwort muss von Europa gemeinsam kommen, damit sie in Russland auch verstanden wird."

Facebook Twitter Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Dobrindt fordert europäische Antwort auf Nawalny-Vergiftung"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Dobrindt fordert europäische Antwort auf Nawalny-Vergiftung"
vorhanden.