DIHK kritisiert Verschärfung der Regeln für Firmenübernahmen

Wirtschaft Unternehmen


DIHK kritisiert Verschärfung der Regeln für Firmenübernahmen

08.08.2018 - 07:07 Uhr

DIHK kritisiert Verschärfung der Regeln für Firmenübernahmen DIHK kritisiert Verschärfung der Regeln für Firmenübernahmen Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die von der Bundesregierung geplante Verschärfung der Außenwirtschaftsverordnung scharf kritisiert. "Es ist nachvollziehbar und wichtig, dass die Regierung prüft, ob öffentliche Sicherheit und Ordnung im Zuge von Übernahmen gefährdet sein könnten. Grundsätzlich können und sollen deutsche Unternehmen, insbesondere der Mittelstand, aber frei über den Verkauf von Firmenanteilen entscheiden", sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe).

"Eine Verschärfung könnte ausländische Investoren abschrecken und uns zugleich Hürden in anderen Ländern aufbauen. Wichtig wäre es, dass die Bundesregierung und die EU sich weltweit für offene Märkte und wirtschaftliche Gleichbehandlung einsetzt - auch und gerade gegenüber China."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "DIHK kritisiert Verschärfung der Regeln für Firmenübernahmen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
08.08.2018 16:39 Uhr

Klar, dieses Thema ist sicherlich nicht ganz einfach.
Einerseits sollte eine Firmenübernahme nicht die Wirtschaft in Deutschland gefährden, andererseits will man ja auch nicht jeden abschrecken und am Ende gar keine Firmen mehr verkaufen können.