Diesel-Skandal: Volkswagen und VZBV starten Vergleichsgespräche

Wirtschaft Unternehmen Autoindustrie Justiz


Diesel-Skandal: Volkswagen und VZBV starten Vergleichsgespräche

02.01.2020 - 10:21 Uhr

Diesel-Skandal: Volkswagen und VZBV starten Vergleichsgespräche Diesel-Skandal: Volkswagen und VZBV starten Vergleichsgespräche Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Im Musterprozess um mögliche Entschädigungen für Verbraucher nach dem sogenannten Diesel-Skandal haben sich Volkswagen und der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) auf Verhandlungen über einen möglichen Vergleich geeinigt. Das teilte VZBV-Chef Klaus Müller am Donnerstagvormittag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Ziel sei eine "pragmatische Lösung im Sinne der Kunden".

Die Gespräche befänden sich in einem "sehr frühen Stadium". Ob es zu einem Vergleich komme, sei noch offen, so Müller weiter. Der Autokonzern bestätigte die Vergleichsgespräche. Das VW-Musterverfahren findet aktuell vor dem Braunschweiger Oberlandesgericht statt.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Diesel-Skandal: Volkswagen und VZBV starten Vergleichsgespräche"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Diesel-Skandal: Volkswagen und VZBV starten Vergleichsgespräche"
vorhanden.