DGB-Chef: SPD sollte mögliche Bündnisse nicht vorschnell ausschließen

Politik Parteien


DGB-Chef: SPD sollte mögliche Bündnisse nicht vorschnell ausschließen

23.09.2017 - 00:00 Uhr

DGB-Chef: SPD sollte mögliche Bündnisse nicht vorschnell ausschließen DGB-Chef: SPD sollte mögliche Bündnisse nicht vorschnell ausschließen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, rät der SPD, nach der Wahl mögliche Regierungsbündnisse nicht zu schnell auszuschließen. Mit Blick auf eine weitere Große Koalition sagte er der "Bild" (Samstag) über die SPD: "Ich hoffe, dass sie das nicht ausschließt." Zudem fügte SPD-Mitglied Hoffmann an: "Nach der Wahl, kann ich nur empfehlen, sollten keine voreiligen Festlegungen vorgenommen werden."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "DGB-Chef: SPD sollte mögliche Bündnisse nicht vorschnell ausschließen"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von CgoL81
23.09.2017 20:04 Uhr

Das werden doch die Wahlergebnisse zeigen. Wenn es nachher zu RotRotGruen reicht, wäre auch das gerne gesehen bei den Sozen... Da darf auf das Gerede vor der Wahl nicht Ernst genommen werden.

Kommentar von Freddie32
23.09.2017 01:30 Uhr

Das tut die spd jetzt,ich denke jedoch nach der wahl wird die spd ihre Meinung nochmals ändern je nach Ergebnis und Position.
man kann gespannt sein wie es ausgeht.