DGB-Chef: CSU darf Deutschland nicht in Neuwahlen treiben

Politik Parteien Asyl Wahlen


DGB-Chef: CSU darf Deutschland nicht in Neuwahlen treiben

17.06.2018 - 09:06 Uhr

DGB-Chef: CSU darf Deutschland nicht in Neuwahlen treiben DGB-Chef: CSU darf Deutschland nicht in Neuwahlen treiben Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds, Reiner Hoffmann, hat Innenminister Horst Seehofer (CSU) davor gewarnt, die Zurückweisung bestimmter Flüchtlinge an der Grenze gegen den Willen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Alleingang durchzusetzen. "Seehofer und seine CSU würden das Land auf diese Weise mutwillig in Neuwahlen treiben", sagte der DGB-Chef dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). "Das wäre in höchstem Maße unverantwortlich".

Hoffmann warf Seehofers Partei vor, aus wahltaktischen Gründen zu agieren. "Weil Seehofer und Co. den Verlust der absoluten Mehrheit bei der Bayern-Wahl fürchten, betreiben sie das Geschäft der Antieuropäer vom Schlage eines Viktor Orbán, anstatt eine europäische Lösung zumindest zu versuchen", sagte der DGB-Chef.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "DGB-Chef: CSU darf Deutschland nicht in Neuwahlen treiben"

Es sind noch keine Kommentare zu
"DGB-Chef: CSU darf Deutschland nicht in Neuwahlen treiben"
vorhanden.