Deutscher Richterbund beklagt hohe Zahl an Asylverfahren

Politik Asyl


Deutscher Richterbund beklagt hohe Zahl an Asylverfahren

21.07.2017 - 01:53 Uhr

Deutscher Richterbund beklagt hohe Zahl an Asylverfahren Deutscher Richterbund beklagt hohe Zahl an Asylverfahren Politik
über dts Nachrichtenagentur

Der Deutsche Richterbund schlägt wegen der zahlreichen Asylverfahren vor deutschen Gerichten Alarm. "Bei den Verwaltungsgerichten ist derzeit Land unter", sagte der Bundesgeschäftsführer Sven Rebehn der "Berliner Zeitung" (Freitag-Ausgabe). "Die Flut von Asylverfahren ist für viele Gerichte kaum zu bewältigen, die Prozesswelle dürfte in den nächsten ein bis zwei Jahren auch nicht abebben."

In diesem Jahr müssten die Verwaltungsgerichte voraussichtlich rund 200.000 Asylverfahren bewältigen, während es 2015 lediglich etwa 50.000 Verfahren gewesen seien, so Rebehn. "Die Arbeitsbelastung an den Gerichten ist also rasant gewachsen. Allein in Nordrhein-Westfalen fehlen nach den jüngsten Berechnungen des Justizministeriums rund 500 Verwaltungsrichter, mehr als doppelt so viele wie im Jahr 2016." Die Länder seien zwar bemüht, die Gerichte personell zu verstärken. Sie täten sich aber immer schwerer, in ausreichender Zahl gut qualifizierte Richter und Mitarbeiter für die Justiz zu finden, obwohl die Einstiegshürden für Bewerber teilweise schon gesenkt worden seien. Die Vorsitzende des Bundestags-Rechtsausschusses, Renate Künast (Grüne), gab der Bundesregierung eine Mitschuld an den Zuständen. "Die große Koalition verweigert eine Reform der Rechtsmittel", erklärte sie der "Berliner Zeitung". "Sie glaubt, weniger Rechtsmittel würden schnellere Verfahren bedeuten. Das stimmt aber nicht." Die Grünen plädierten darum dafür, dass Verwaltungsgerichte Berufungen und Sprungrevisionen zulassen könnten bei Fällen von grundsätzlicher Bedeutung. Denn höchstrichterliche Rechtsprechung könne die Verfahren unterer Gerichte beschleunigen. Dies verweigerten CDU, CSU und SPD jedoch. Also hingen immer mehr Verfahren bei den Verwaltungsgerichten fest, obwohl es um grundlegende Rechte wie die Familienzusammenführung gehe. Künast mahnte: "Wir brauchen weniger Populismus und mehr sorgfältige Arbeit."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Deutscher Richterbund beklagt hohe Zahl an Asylverfahren"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
21.07.2017 14:16 Uhr

Personal ist sicher genug vorhanden und selbst wenn nicht ist das kein Grund sich zu beschweren. In der Arbeitswelt ist es völlig normal, dass man hin und wieder überstunden schiebt, da beschweren sich die Leute auch nicht in diesen Tönen

Kommentar von moses1972
21.07.2017 11:32 Uhr

Na dann sollen die Richter mal die Finger fligen lassen. Ich glaube kaum das sich diese klientel überarbeitet. Richter haben genug möglichkeiten verfahren zu beschleunigen, nur nutzen müssen sie diese.

Kommentar von GoldSaver
21.07.2017 09:51 Uhr

Das ist natürlich sehr beunruhigend, denn dann muss man notfalls sehr lange bei anderen Verfahren auf einen Prozess warten und das ist zum einem nicht schön, zum anderen kann es auch unnötig langer Untersuchungshaft oder ähnliches bedeuten.