Deutscher Außenminister kündigt Gegenmaßnahmen zu US-Strafzöllen an

Politik


Deutscher Außenminister kündigt Gegenmaßnahmen zu US-Strafzöllen an

31.05.2018 - 17:28 Uhr

Deutscher Außenminister kündigt Gegenmaßnahmen zu US-Strafzöllen an Deutscher Außenminister kündigt Gegenmaßnahmen zu US-Strafzöllen an Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat Gegenmaßnahmen zu den am Freitag inkrafttretenden US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium angekündigt. "Unsere Antwort auf `America First` kann nur heißen: `Europe united`", sagte Maas am Donnerstagnachmittag. Die EU sei vorbereitet, um "mit entsprechenden Gegenmaßnahmen angemessen zu reagieren".

Einseitige Maßnahme der US-Amerikaner seien "rechtswidrig", so der Bundesaußenminister wörtlich. "Wir halten es für unzutreffend, die Zölle auf Stahl und Aluminium und Überlegungen solche auf Automobilimporte zu verhängen, mit der nationalen Sicherheit der USA zu begründen", sagte Maas. Deutschland habe den US-Amerikanern immer wieder deutlich gemacht, dass an einer Eskalation in den Handelsbeziehungen zwischen der EU und den USA kein Interesse bestehe. "Handelskonflikte kennen keine Gewinner", sagte Maas. Deutschland werde sich auch weiterhin gegenüber der US-Regierung für ein offenes und multilaterales Handelssystem einsetzen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Deutscher Außenminister kündigt Gegenmaßnahmen zu US-Strafzöllen an"

Es sind noch keine Kommentare zu
"Deutscher Außenminister kündigt Gegenmaßnahmen zu US-Strafzöllen an"
vorhanden.