DAX startet kaum verändert - Euro und Gold stärker

Wirtschaft Börse Börsenbericht Livemeldung


DAX startet kaum verändert - Euro und Gold stärker

13.07.2017 - 09:30 Uhr

DAX startet kaum verändert - Euro und Gold stärker DAX startet kaum verändert - Euro und Gold stärker Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.623 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,03 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere der Commerzbank, der Allianz und von Adidas. Die Anteilsscheine von Daimler, Siemens und Beiersdorf sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagmorgen stärker. Ein Euro kostete 1,1451 US-Dollar (+0,33 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Morgen wurden für eine Feinunze 1.222,98 US-Dollar gezahlt (+0,52 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,34 Euro pro Gramm.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "DAX startet kaum verändert - Euro und Gold stärker"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
13.07.2017 19:12 Uhr

Der Dax startet erst einmal unverändert. Also abwartenwas der Tag noch so bringt. Dagegen stehen der Euro und das Gold etwas besser da als am Vortag..

Kommentar von moonraker2005
13.07.2017 18:18 Uhr

Die Widerbelebung der Eigenheimzulage halte ich für eine sehr gute Idee. Dann würde der Wohnungsbaumarkt richtig angekurbelt und mehr Menschen könnten sich ein Eigenheim leisten.

Kommentar von GoldSaver
13.07.2017 15:47 Uhr

Der DAX verändert sich kaum und starte mit einem Minus von nur 0,03 Prozent in den Donnerstag.

Dafür legt der Euro jedoch 0,33 Prozent und Gold sogar 0,52 Prozent zu.