DAX schließt nach Atomtest in Nordkorea mit Verlusten

Wirtschaft Börse Börsenbericht


DAX schließt nach Atomtest in Nordkorea mit Verlusten

04.09.2017 - 17:37 Uhr

DAX schließt nach Atomtest in Nordkorea mit Verlusten DAX schließt nach Atomtest in Nordkorea mit Verlusten Wirtschaft
über dts Nachrichtenagentur

Nach dem Atomtest in Nordkorea am Wochenende hat der DAX am Montag nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.102,21 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,33 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von Continental, Siemens und Prosieben Sat.1 Media.

Die Papiere von Infineon, Thyssenkrupp und RWE rangierten am Ende der Kursliste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1913 US-Dollar (+0,28 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.335,66 US-Dollar gezahlt (+0,81 Prozent). Das entspricht einem Preis von 36,05 Euro pro Gramm. Der Dow blieb aufgrund des Feiertags in den USA am Montag geschlossen.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "DAX schließt nach Atomtest in Nordkorea mit Verlusten"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von moses1972
04.09.2017 23:12 Uhr

Nordkore mit seinem erneuten Atomtest bestimmte die deutsche Börse zum Wochenbegin. Der DAX schloß den Tag mit einem Minus ab. Ob es morgen wieder aufwärts geht?

Kommentar von moonraker2005
04.09.2017 20:31 Uhr

Der DAX konnte sich zu Wochenbeginn nicht der Lage in Nordkorea entziehen und am Ende des Tages stand ein Minus da. Warten wir mal ab wie das Morgen weiter geht.

Kommentar von Freddie32
04.09.2017 17:58 Uhr

Da sieht man das die weltlage natürlich genau mit den Börsen verbunden ist und diese auch fallen lassen kann je nach situation.
Man kann nur hoffen das sich all das wieder beruhigt.