Daimler will drei Millionen Diesel-Autos kostenlos umr├╝sten

Wirtschaft Autoindustrie


Daimler will drei Millionen Diesel-Autos kostenlos umr├╝sten

18.07.2017 - 18:30 Uhr

Daimler will drei Millionen Diesel-Autos kostenlos umr├╝sten Daimler will drei Millionen Diesel-Autos kostenlos umr├╝sten Wirtschaft
├╝ber dts Nachrichtenagentur

Der Autobauer Daimler will drei Millionen Diesel-Autos umr├╝sten. Der Vorstand habe einen entsprechenden Beschluss gefasst, teilte der Konzern am Dienstag mit. Damit solle das Vertrauen in die Antriebstechnologie gest├Ąrkt werden, sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche.

"Wir sind davon ├╝berzeugt, dass der Diesel nicht zuletzt wegen seiner niedrigen CO2-Emissionen auch k├╝nftig ein fester Bestandteil im Antriebsmix sein wird", hie├č es. Die Ma├čnahmen f├╝r nahezu alle EU5- und EU6-Fahrzeuge in Europa w├╝rden "in enger Zusammenarbeit mit den deutschen Zulassungsbeh├Ârden durchgef├╝hrt", so Daimler weiter. Das Unternehmen investiert daf├╝r nach eigenen Angaben einen Betrag von rund 220 Millionen Euro, f├╝r die Autoinhaber entst├╝nden keine Kosten. Mit der Umsetzung werde in den n├Ąchsten Wochen begonnen. Daimler war zuletzt verst├Ąrkt in den Fokus von Ermittlungen geraten. So wird dem Unternehmen ├Ąhnlich wie bei Volkswagen vorgeworfen, mit einer mutma├člich illegalen Abgassoftware manipuliert zu haben.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Wirtschaft k├Ânnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu k├Ânnen,
m├╝ssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Daimler will drei Millionen Diesel-Autos kostenlos umr├╝sten"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von GoldSaver
19.07.2017 16:40 Uhr

Hoffentlich hat Daimler auch wirklich Recht mit seiner Vermutung. Diesel abzuschaffen w├╝rde meiner Meinung nach nicht viel nutzen, jedenfalls nicht solange die Benziner noch so viel Feinstaub aussto├čen d├╝rfen. Und das soll sich ja auch - bisher jedenfalls - nicht f├╝r alle Benziner ├Ąndern. Ergo w├╝rde man - wie bereits zum Teil geschehen - mit Feinstaub Probleme bekommen!

Kommentar von moonraker2005
18.07.2017 23:16 Uhr

Na toll, die Stinkenden Daimler werden jetzt umger├╝stet. Warum wurde nicht von nvorneherrein ehrlich gearbeitet? Ach ja, Gewinn, Gewinn, Gewinn,das war wichtig...und scheiss auf die Umwelt.

Kommentar von moses1972
18.07.2017 22:41 Uhr

Da bin ich aber mal gespannt. Warum wird erst gemogelt und jetzt wird kostenlos umger├╝stet. Das ist doch ganz mies was Daimler. Hab noch nie was von Daimler gehalten.