Daimler-Chef: Politik soll sich für freie Märkte starkmachen

Politik Autoindustrie


Daimler-Chef: Politik soll sich für freie Märkte starkmachen

24.06.2018 - 00:00 Uhr

Daimler-Chef: Politik soll sich für freie Märkte starkmachen Daimler-Chef: Politik soll sich für freie Märkte starkmachen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Daimler-Chef Dieter Zetsche wünscht sich Unterstützung der Politik im drohenden Handelskrieg mit den USA. "Die Schlüsselfaktoren für unseren heutigen Wohlstand waren Innovation und freier Handel. Das gilt auch für die Zukunft. Deshalb wünsche ich mir, dass sich die Politik für freie und faire Märkte stark macht", so der Daimler-Chef gegenüber "Bild am Sonntag".

Daimler hat bereits eine Gewinnwarnung wegen der voraussichtlich steigenden Zölle in China auf US-Importautos herausgegeben. Um den Daimler-Konzern zukunftsfähig zu halten, sagt Zetsche: "Hierarchien müssen flacher, Entscheidungswege kürzer werden. Fest steht: Nur wenn wir bereit sind, uns selbst zu ändern, schaffen wir es, Treiber des fundamentalen Wandels unserer Industrie zu bleiben." Autobau sei wie Zehnkampf. "Wer auf Dauer vorne sein will, muss viele Disziplinen beherrschen", so Zetsche gegenüber "Bild am Sonntag".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Daimler-Chef: Politik soll sich für freie Märkte starkmachen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
24.06.2018 20:26 Uhr

Das macht die Politik doch schon, die einzigen, welche doch dagegen sind, sind die USA, bzw. Donald Trump.

Nur es wird auch nicht einfach, da einen Weg zu finden.