CSU-Spitzenkandidat fordert Fahrverbot für Fußball-Rowdies

Sport Fußball Gewalt


CSU-Spitzenkandidat fordert Fahrverbot für Fußball-Rowdies

11.09.2017 - 04:00 Uhr

CSU-Spitzenkandidat fordert Fahrverbot für Fußball-Rowdies CSU-Spitzenkandidat fordert Fahrverbot für Fußball-Rowdies Sport
über dts Nachrichtenagentur

Der Spitzenkandidat der CSU für die Bundestagswahl, Joachim Herrmann, fordert ein halbes Jahr Fahrverbot für gewalttätige Fußball-Rowdies. "Ein halbes Jahr sein Auto stehen lassen zu müssen, kann für solche Gewalttäter schmerzhafter sein als eine hohe Geldstrafe", sagte Herrmann der "Welt" (Montagausgabe). Denn die Behörden wüssten, dass es sich bei den Tätern häufig nicht um Hartz-IV-Bezieher handele, sondern um Leute, die ein teures Auto fahren.

"In Bayern haben wir diese Vorgehensweise bereits der Justiz ans Herz gelegt. Auch in anderen Bundesländern sollten solche Fahrverbote ausgesprochen werden. Wer rücksichtslos auf Menschen einprügelt, gehört weder in ein Stadion noch hinter das Lenkrad", unterstrich der bayerische Innenminister. Jeder gewalttätige Hooligan beim Fußball müsse identifiziert, vor ein Gericht gestellt und bestraft werden. "Ich bin sicher, dass dies Wirkung zeigen wird." Bayern wird bisher nur von Hessen unterstützt, das für einen Führerscheinentzug plädiert, um Fußball-Rowdies effektiver bestrafen zu können. Im Oktober wird Herrmann zehn Jahre Innenminister von Bayern sein. "Wir sind seit Langem das sicherste Bundesland mit der niedrigsten Kriminalität. Innere Sicherheit muss in etlichen Bundesländern einen höheren Stellenwert erhalten", forderte Herrmann.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Sport könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "CSU-Spitzenkandidat fordert Fahrverbot für Fußball-Rowdies"

Insgesamt 5 Kommentare vorhanden


Kommentar von Spongebob
13.09.2017 12:45 Uhr

Über Fußball-Rowdies kann man sich auch einfach nur aufregen. DOch dieser Forderung nachzugehen wäre hmm.. wie soll ich sagen... schwer umsetzbar? Und irgendwie sehr unrealistisch.

Kommentar von stekup
11.09.2017 20:33 Uhr

Fußball-Rowdies müssen da entfernt werden, wo sie Ärger machen! Alles andere, vor allem diese super Idee, macht für mich überhaupt keinen Sinn!?

Kommentar von moonraker2005
11.09.2017 12:54 Uhr

So ein Quatsch kann mal wieder nur aus Bayern kommen. Was soll den ein Fahrverbot für Fußball Rowdies beweirken. Die CSU Politiker haben schon tolle Ideen.

Kommentar von Eckhard
11.09.2017 07:50 Uhr

Leider sind es immer mehr, die so Ihrem Unmut Ausdruck verleihen und den wahren Fans das Spiel vermiesen. Über eine solche Strafe sollte wirklich nachgedacht werden.

Kommentar von Freddie32
11.09.2017 07:38 Uhr

nur wäre das in Kombination gesetzteskonform?
ich bin absolut kein Fan von solcher art von gewalt und eine gute Möglichkeit wäre es auf alle fälle nur so denke schwer umsetzbar.