CSU-Chef Seehofer will nicht über Merkel-Nachfolge spekulieren

Politik


CSU-Chef Seehofer will nicht über Merkel-Nachfolge spekulieren

18.01.2018 - 00:00 Uhr

CSU-Chef Seehofer will nicht über Merkel-Nachfolge spekulieren CSU-Chef Seehofer will nicht über Merkel-Nachfolge spekulieren Politik
über dts Nachrichtenagentur

CSU-Chef Horst Seehofer will nicht über das Schicksal von Angela Merkel (CDU) im Falle möglicher Neuwahlen spekulieren. "Ich will keine Neuwahlen. Und wer keine Neuwahlen will, der muss sich über Spitzenkandidaten keine Gedanken machen", sagte Seehofer der "Bild" (Donnerstagsausgabe) auf die Frage, ob Merkel im Falle von Neuwahlen wieder die natürliche Spitzenkandidatin der Union wäre.

Wenn die SPD am Sonntag den Weg für die GroKo frei mache, "dann werden es vier sehr gute Jahre für Deutschland", so Seehofer. Darüber hinaus lobte der CSU-Chef den Zustand der Kanzlerin: "Wer Angela Merkel bei den Verhandlungen erlebt hat, der macht sich um ihre Fitness, ihren politischen Führungs- und Gestaltungswillen keine Sorgen."

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "CSU-Chef Seehofer will nicht über Merkel-Nachfolge spekulieren"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
18.01.2018 15:05 Uhr

Na ja, nur weil man etwas nicht haben will, heißt es nicht auch automatisch, das man sich absolut keine Gedanken darüber machen sollte.

Aber OK, er will hier wohl einfach nichts antworten.