CSU-Chef Seehofer will "Gesamtstrategie der Austrocknung der AfD"

Politik Parteien


CSU-Chef Seehofer will "Gesamtstrategie der Austrocknung der AfD"

06.09.2017 - 00:00 Uhr

CSU-Chef Seehofer will Gesamtstrategie der Austrocknung der AfD CSU-Chef Seehofer will "Gesamtstrategie der Austrocknung der AfD" Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hält es für notwendig, eine neue Gesamtstrategie im Umgang mit der AfD zu entwickeln: "Wir brauchen (auch) eine Gesamtstrategie der Austrocknung der AfD - durch kluge Politik und Prävention, gerade bei jungen Menschen", sagte der CSU-Chef der "Bild" (Mittwoch). Seehofer zeigte sich mit Blick auf die Parteispitze überzeugt: "Der Führungskern der AfD ist undemokratisch." Der CSU-Vorsitzende bekräftigte: "Schauen Sie nach Bayern, Thüringen, Sachsen oder Sachsen-Anhalt: Was da alles rechtsradikal ist bei der AfD! Da gibt es Strafverfahren, Aufhebung der Immunität von Abgeordneten: Wenn so was bei einer anderen Partei los wäre! Viele in der AfD bewegen sich außerhalb des Verfassungsbogens."

Auf die Nachfrage, ob die AfD bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet werden müsse, antwortete Seehofer ausweichend: "Bei vielem, was führende AfD-Politiker von sich geben, muss man schon genau hinschauen." Wenn er sich die Führungskader der AfD anschaue, wolle er "als Demokrat mit diesen Leuten nichts zu tun haben", sagte er.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "CSU-Chef Seehofer will "Gesamtstrategie der Austrocknung der AfD""

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von skazchan
06.09.2017 21:46 Uhr

Seehofer sollte sich vielleicht in erster Stelle um seine eigene Partei kümmern. Die CDU wird in der Gesellschaft immer unbeliebter und das liegt an gewissen Fehlern in der Vergangenheit. Sich auf andere Parteien zu stürzen bringt nichts, lieber an sich selbst arbeiten und die übergelaufenen Wähler so zurückgewinnen

Kommentar von GoldSaver
06.09.2017 16:29 Uhr

Ich finde es nicht gut, was die AfD alles macht, aber eine Partei sollte sich liebr um sich kümmern, als um die anderen Parteien.

Das ist zumindest meine Meinug.

Kommentar von Freddie32
06.09.2017 00:15 Uhr

das sind natürlich Meinungen und dann gibt es wiederrum andere meinungen bis jetzt konnte jedenfalls der Verfassungsschutz und andere nichts festes finden um afd zu verbieten.