CSU-Chef Seehofer geht auf Distanz zur Großen Koalition

Politik Parteien Wahlen


CSU-Chef Seehofer geht auf Distanz zur Großen Koalition

17.09.2017 - 16:29 Uhr

CSU-Chef Seehofer geht auf Distanz zur Großen Koalition CSU-Chef Seehofer geht auf Distanz zur Großen Koalition Politik
über dts Nachrichtenagentur

CSU-Chef Horst Seehofer sieht eine Fortsetzung der Großen Koalition nach der Bundestagswahl skeptisch. "Bei einer Fortsetzung der Großen Koalition fürchte ich, dass viele Probleme eher verschärft und nicht gelöst werden", sagte Seehofer dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Ziel müsse "eine stabile Koalition sein, die die großen wirtschafts- und geopolitischen Herausforderungen meistert und nicht pausenlos von internen Auseinandersetzungen gestört wird".

Den Gerechtigkeitswahlkampf von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz bezeichnete Seehofer "einen Umverteilungswahlkampf aus der Mottenkiste, der die Menschen nicht überzeugt". Als Wunschpartner für eine Koalition auf Bundesebene nannte der CSU-Vorsitzende die FDP. Ein Bündnis mit den Grünen sei momentan weit entfernt von seiner Vorstellungskraft.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "CSU-Chef Seehofer geht auf Distanz zur Großen Koalition"

Insgesamt 2 Kommentare vorhanden


Kommentar von moonraker2005
17.09.2017 23:18 Uhr

Was ein hickhack um mögliche Koalitionen nach der Wahl. Der Wähler der noch nicht einmal seine Stimme abgegeben hat wird völlig misachtet. Hoffentlich kriegt die CSU die Quittung dafür.

Kommentar von Freddie32
17.09.2017 16:33 Uhr

Das sind natürlich jetzt die Meinungen aber wie man in der Politik sehr gut weiß werden meinungen auch schnell wieder geändert und über Bord geworfen.