BVB bestätigt Dembélé-Wechsel nach Barcelona

Sport Fußball 1. Liga


BVB bestätigt Dembélé-Wechsel nach Barcelona

25.08.2017 - 17:34 Uhr

BVB bestätigt Dembélé-Wechsel nach Barcelona BVB bestätigt Dembélé-Wechsel nach Barcelona Sport
über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund hat den bevorstehenden Wechsel von Ousmane Dembélé zum FC Barcelona bestätigt. Man habe sich mit dem spanischen Klub grundsätzlich auf einen sofortigen Transfer geeinigt, teilte der Verein am Freitagnachmittag mit. Der FC Barcelona werde dem BVB demnach eine fixe Transferentschädigung in Höhe von 105 Millionen Euro zahlen.

"Darüber hinaus wurde zusätzlich die Zahlung variabler Transferentschädigungen bis zu einer maximalen Gesamthöhe von rund 40 Prozent des Betrags der fixen Transferentschädigung vereinbart", hieß es. Der Transfer stehe noch unter dem Vorbehalt der sportmedizinischen Untersuchung des 20-Jährigen beim FC Barcelona. Bis spätestens 31. August soll alles abgewickelt sein, so der BVB. Dembélé kam zur Saison 2016/17 vom französischen Club Stade Rennes nach Dortmund und hatte eigentlich einen Vertrag bis 30. Juni 2021.

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Sport könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "BVB bestätigt Dembélé-Wechsel nach Barcelona"

Insgesamt 3 Kommentare vorhanden


Kommentar von stekup
26.08.2017 13:14 Uhr

Bei dieser Summe kann der BVB natürlich nicht nein sagen! Mit diesem Geld kann man wieder auf noch unbekannte junge Talente setzen, wirtschaftlich sieht es für den Verein auch recht gut aus!

Kommentar von moonraker2005
26.08.2017 12:09 Uhr

105 Millionen, was für ein Wahnsinn. Aber ich denke das Dormund das Geld gut gebrauchen und gut anlegen wird. Gott sei dank ist der Transferpoker jetzt beeendet.

Kommentar von Freddie32
25.08.2017 18:16 Uhr

Da fehlt dann natürlich ein guter spieler in den reihen,jedoch mit etwas tafinese findet sich ein geeigneter nachfolger der seine aufgabe gut machen wird.