Bundeswirtschaftsminister will im Handelsstreit auf die USA zugehen

Politik


Bundeswirtschaftsminister will im Handelsstreit auf die USA zugehen

01.05.2018 - 14:49 Uhr

Bundeswirtschaftsminister will im Handelsstreit auf die USA zugehen Bundeswirtschaftsminister will im Handelsstreit auf die USA zugehen Politik
über dts Nachrichtenagentur

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Europäische Union dazu aufgerufen, im Handelsstreit mit den USA auf die Amerikaner zuzugehen. Europa wolle einen offenen, regelbasierten Welthandel und müsse bereit sein, "auch über berechtigte amerikanische Anliegen zu sprechen", sagte Altmaier den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). Die Europäer müssten darüber reden, für welche Produkte sie Zölle senken könnten, zum Beispiel in der Industrie.

Das gescheiterte Freihandelsabkommen TTIP gehöre der Vergangenheit an, "jetzt geht es um etwas Neues", so Altmaier. Europa müsse erkennen, dass es immer nur dann stark sei, "wenn es gemeinsam auftritt".

Facebook Twitter Google+ Xing Linkedin

Ähnliche Artikel

Folgende Artikel aus dem Thema Politik könnten Sie auch interessieren

Jetzt kostenlos registrieren !

Verpassen Sie keine aktuellen Neuigkeiten mehr und registrieren Sie sich kostenlos zu unseren Diensten.


Neuen Kommentar schreiben

Um einen Kommentar schreiben zu können,
müssen Sie angemeldet sein.


Kommentare zu "Bundeswirtschaftsminister will im Handelsstreit auf die USA zugehen"

Insgesamt 1 Kommentar vorhanden


Kommentar von GoldSaver
02.05.2018 09:24 Uhr

So wie ich das sehe, hat Donals Trump ja gar nicht so Unrecht, das z.B. Deutschland höhere Steuern erhebt, als die USA es bei Autos tun.

Es wäre doch sinnvoll genau diese von Donald Trump genannten Punkte anzusprechen und gegebenenfalls zu ändern.

Zudem sollte man versuchen Trump zu überzeugen, das ein Handelskrieg ebenso für sein Land Nachteile mit sich bringen wird.